Most & Meet

Wandern und Genießen im Streuobstparadies

Blühende Wiesen, mächtige Bäume, erfrischender Most, prickelnder Secco und allerlei Köstlichkeiten aus dem Schwäbischen Streuobstparadies. Unter dem Motto "Most & Meet" laden wir Sie zu einer einzigartigen kulinarischen Wanderung durch die Streuobstwiesen ein.

Auf einem Rundweg durch das Schwäbische Streuobstparadies erwarten Sie mehrere Stationen von regionalen Betrieben, die feinste Streuobstspezialitäten und Finger Food für Sie bereithalten. Tauchen Sie ein ins Streuobstparadies und genießen die Aromen der Obstwiese direkt an deren Ursprungsort.

Göppingen: Sonntag, 3. Juli 2022

Lenningen-Unterlenningen: Sonntag, 10. Juli 2022

Dettingen an der Erms: Sonntag, 17. Juli 2022

Herrenberg- Kayh: Sonntag, 31. Juli 2022

Kleingruppen von maximal 10 Personen buchen im  Voraus Zeitfenster, sog. Slots, so dass die BesucherInnen in 15-minütigen Abständen zu ihrer Most&Meet Runde starten können. Die erste Tour startet um 11:00h, die letzte um 16:00h. Dauer für die 4-5km lange Runde: 2 bis 2:30h (je nach Gehtempo).

Tickets: Tickets für alle Veranstaltungsorte müssen VORAB gekauft werden unter: www.erlebe-dein-goeppingen.de/most-and-meet

Am jeweiligen Veranstaltungstag sind nur noch vereinzelt Tickets vor Ort zu kaufen.

Was ist dabei ?

Die BesucherInnen erhalten für ihre Startgebühr von € 25,00 bzw. € 29,00 (Herrenberg) je ein Starterpaket mit einem Vierteles-Glas mit Vereinslogo, einer Stofftasche und Mineralwasser. Zudem wird bei jedem Stand eine flüssige Streuobst-Köstlichkeit (z.B.Most, Saft oder Secco) ausgeschenkt, sowie ein leckerer kleiner Snack ausgeteilt.

Viel Spaß beim Genießen und Erleben - wir freuen uns auf Sie !

Einkehr

Bei einem Wirte wundermild,
Da war ich jüngst zu Gaste;
Ein goldner Apfel war sein Schild
An einem langen Aste.

Es war der gute Apfelbaum,
Bei dem ich eingekehret;
Mit süßer Kost und frischem Schaum
Hat er mich wohl genähret.

Es kamen in sein grünes Haus
Viel leichtbeschwingte Gäste;
Sie sprangen frei und hielten Schmaus
Und sangen auf das Beste.

Ich fand ein Bett in süßer Ruh'
Auf weichen, grünen Matten;
Der Wirt, er deckte selbst mich zu
Mit seinem kühlen Schatten.

Nun fragt ich nach der Schuldigkeit.
Da schüttelt' er den Wipfel.
Gesegnet sei er alle Zeit
von der Wurzel bis zum Gipfel!

Ludwig Uhland (1787-1847)

Warum eigentlich Paradies? Schauen Sie doch einfach den Film!