Blüten-Ticker

Wie steht es um die Kirsch- und die Apfelblüte? Blüht es schon im Schwäbischen Streuobstparadies? Mit unserem Blüten-Ticker eintauchen ins duftende Blütemeer. Hier sind Sie "mittendrin statt nur dabei"!

Unser Blüten-Ticker ist leider schon wieder vorbei !

Das war es leider schon wieder! Die Blütezeit im Streuobstparadies ist vorbei und nun freuen wir uns auf einen schönen Sommer und eine reiche Ernte. Im kommenden Jahr finden Sie an dieser Stelle wieder den aktuellen Stand der Streuobstblüte mit Bildern aus der größten zusammenhängenden Streuobstlandschaft Mitteleuropas. Wir freuen uns auf Ihren Besuch - hier beim Blüten-Ticker und natürlich draußen im Streuobstparadies!

20180514_082017_Richtone(HDR)

14.05.2018 - Die ersten Äpfel sind zu sehen in Kirchheim unter Teck (LK Esslingen)

Die Obstbaumblüte in Kirchheim am Fuße der Schwäbischen Alb ist wie man sieht vorbei. Die ersten kleinen Äpfel sind zu erkennen und werden in den nächsten Wochen größer und größer.  Mit dem sog. Junifruchtfall fallen nochmal ein Teil der Früchte ab. Besonders Apfel- und Birnbäume lassen im Zeitraum von Ende Mai bis Anfang Juli, zuerst drei bis vier und dann noch einmal etwa sechs bis acht Wochen nach der Blüte, einen Teil ihrer Früchte fallen. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang, mit dem der Baum sich von Früchten trennt die er nicht ernähren kann bzw. die nicht befruchtet wurden. 

20180514_082119_Richtone

13.05.2018 - Es grünt oben und unten (LK Esslingen)

Die Obstbaumblüte ist vorbei und die ersten kleinen Früchte sind für aufmerksame Besucher zu erkennen. Das Gras - der sogenannte Unterwuchs - wird höher und höher und so langsam ist es Zeit sich um die 1. Mahd des Jahres Gedanken zu machen. Da die meisten Streuobstwiesen zu nährstoffreich sind, empfiehlt sich eine Aushagerung der Fläche um wieder ein artenreiches blühendes Grünland zu erreichen. Wie die naturschutzfachlich sinnvolle Nutzung des Unterwuchses aussieht und welchen Beitrag dies zum Naturschutz leistet, erfahren Sie hier

Apfelbaum Römerstein Blüte

04.05.2018 - Apfelblüte in Römerstein (LK Reutlingen)

Ein Traum in rosa ist dieser Apfelbaum in der Vollblüte, der auf einer Höhe von etwa 870m ü NN bei Römerstein auf der Schwäbischen Alb steht. Kennen Sie auch die anderen Entwicklungsstadien auf dem Weg zur reifen Frucht? Nach der Winterruhe folgt die Entwicklung der Blütenknospen. Vom sog. Knospenschwellen über das Mausohrstadium bis zum Ballonstadium verläuft der Entwicklungsprozess je nach Witterung innerhalb weniger Wochen. Dann beginnt die zauberhafte Zeit der Blüte, auf die selbstverständlich die Fruchtentwicklung folgt. Während des sog. "Nachblütefruchtfalls" wirft der Baum noch einmal kleine Früchte ab, um anschließend die verbleibenden Exemplare über das "T-Stadium" bis zur Fruchtreife zu bringen. Pflückreife Früchte erkennen Sie daran, dass sie sich ohne großen Widerstand oder gar Abreißen des Fruchtholzes vom Zweig lösen lassen. Doch bis dahin werden wir uns noch ein wenig gedulden müssen. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude !     

Apfelbaum Römerstein

04.05.2018 - Apfelblüte auf der Alb (Römerstein/LK Reutlingen)

Auf der Alb ist es ja bekanntlich immer "einen Kittel kälter". Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch die Obstbäume ein wenig länger brauchen um in voller Blüte zu erstrahlen, als ihre "Kollegen" am Albtrauf.

Dieser wunderschön erblühte Apfelbaum steht auf der Albhochfläche bei der kleinen Gemeinde Römerstein im Landkreis Reutlingen. Hier lohnt sich z.B. der Besuch des 28m hohen Römersteinturmes, der eine schöne Aussicht über die Umgebung und die blühende Landschaft ermöglicht. Wenn Sie noch weitere Ausflugsziele für die nächsten Tage suchen, schauen Sie doch einfach einmal in unserem Veranstaltungskalender nach. Hier finden Sie z.B. das "Apfelblütenfest" in Ammerbuch-Entringen am 06.05.18 oder die Einweihung der Mössinger Premiumwanderwege "Leisawegle" und "Streuobstwegle". Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Erleben, Genießen und Erholen beim "Schwäbischen Hanami".

Aronia mit Erdhummel

29.04.2018 - Aroniastrauch mit Erdhummel (LK Göppingen)

Aronia - auch Apfelbeere genannt - ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Rosengewächse. Der Strauch wird 2 bis 3 Meter hoch und besticht, wie man sieht, durch eine wunderschöne Blüte.  Aufgrund des hohen Gehaltes an verschiedenen Mineralstoffen und Vitaminen, zählt die Aronia zu den Heilpflanzen. Wenn Sie dieses Exemplar bewundern möchten, kommen Sie am Samstag den 05. Mai zum "Wildobstspaziergang über den Wildobstpfad mit Kostproben" auf dem Gärtnerhof Jeutter in Göppingen. Schauen Sie einfach einmal in unseren Veranstaltungskalender.   

Quitte Glems 2

25.04.2018 - Quittengarten in Metzingen-Glems (LK Reutlingen)

Quittenbäume sind nicht nur schön anzusehen, sie dienen auch oftmals als Unterlage für andere Obstsorten, wie z.B. Birnen. 

Eine Unterlage wird beim Veredeln von Obstbäumen verwendet und besteht aus dem Wurzelsystem einer Pflanze und einem Teil des Stammes. Auf die Unterlage wird eine weitere Sorte (z.B. Birne) veredelt, deren gewünschte Frucht- oder Blüten-Eigenschaften man erzielen möchte. Diesen aufveredelten Teil (meist ein kurzes Stück eines Zweiges oder einer Knospe) nennt  man Edelreis. Die Unterlage, wie z.B. die Quitte, liefert nicht nur die Versorgung des veredelten Triebes mit Wasser und Nährstoffen, sondern hat auch starken Einfluss auf die Edelsorte. So werden verschiedene Faktoren wie Wuchsstärke, Fruchtgröße, -ausfärbung, -reifezeit oder Blütenansatz und Blütenfarbe je nach Unterlage beeinflusst. 

Wenn Sie eine Sortenempfehlung für fertig veredelte Streuobstbäume suchen, schauen Sie doch einfach hier einmal nach.

Quitte Glems 3

25.04.2018 - Quitten in Metzingen-Glems (LK Reutlingen)

Im Metzinger Ortsteil Glems befindet sich eine kleine aber feine Quittenanlage, deren Bäume diese zauberhaften Blüten hervorbringen. Die Früchte der Quitten werden in der Küche gerne als Marmelade, Saft oder Kompott. Auch bei der Mostherstellung werden Quitten gerne als Beimischung verwendet, wodurch der Most eine schöne gelbe Färbung erhält. Apropros Most: Am 16. Mai findet in der Musikscheune Nehren (Landkreis Tübingen) die "2. Schwäbische Mostmeisterschaft" statt. In dieser Champions League der Mostbereiter stellen sich Hobbymoster und professionelle Moster in insgesamt drei Kategorien der Publikumsjury. Es wird probiert, Berater und ge-fachsimpelt und am Ende der Schwäbische Mostmeister 2018 gekürt. Die Plätze im Publikum sind begrenzt - wer dabei sein möchte, meldet sich schnellstmöglich an unter: kontakt@streuobstparadies.de. Die Teilnahme ist kostenlos, aber kommen Sie an diesem Abend besser nicht mit dem Auto !      

Sumpfdotterblume und Mädesüß

23.04.2018 - Es grünt so grün, wenn Obstbaumblüten blühen... Sumpfdotterblume in Pfullingen (LK Reutlingen)

So sonnig beschwingt wie das bekannte Lied aus dem Musical "My fair Lady" präsentiert sich hier auch eine Sumpfdotterblume, flankiert von einem Mädesüß, am Ufer der Echaz. Natürliche Gewässer bieten mitunter einen reizvollen Kontrast zur lieblichen Streuobstwiesenlandschaft. Ganz besonders schön ist dies am 06. Mai beim "Blütenfest am Glemser Stausee" in Metzingen-Glems zu bewundern. Von 14:00 bis 18:00h veranstaltet der Obstbaubetrieb der Familie Gönninger - StauseeObst - ein Blütenfest auf der Obstwiese am Glemser Stausee. Rundgänge durch die Apfelanlage, Kulinarisches und Produkte aus eigener Produktion laden zum Schlemmen und Genießen ein. Schauen Sie einfach einmal auf unserer Veranstaltungsseite rein oder bestellen Sie unsere Broschüre "Schwäbisches Hanami 2018" in der Sie diese und viele weitere Informationen finden.

Bild: Thilo Tschersich / LRA Reutlingen 

Birnenallee hiterm Urselberg Pfullingen

22.04.2018 - Birnenbäume hinterm Ursulaberg in Pfullingen (LK Reutlingen)

Hinter der Ursulaberg bei Pfullingen befindet sich diese zauberhafte Allee mit ihren blühenden Birnenbäumen. Pfleglingen grenzt unmittelbar an Reutlingen und liegt reizvoll im Tal der Echaz. Wer diese hübsche Ecke einmal auf dem Rad erkunden möchte, dem empfehlen wir unsere Streuobst-Radroute. Auf 360km führt die gut beschilderte Tour auf 6 Tagesetappen einmal durchs Paradies. Das Teilstück Nummer 6 führt von Dettingen an der Ems nach Mössingen und vorbei an Pflullingen. Also nichts wie raus und ab aufs Rad ! Nicht nur zur Blütezeit ein Genuss. 

Bild: Thilo Tschersich / LRA Reutlingen

Luiken

22.04.2018 - Luikenbäume in Beuren (LK Esslingen)

So unterschiedlich kann es sein: Diese zwei Apfelbäumen stehen in Beuren im Landkreis Esslingen, doch man sieht ganz deutlich den unterschiedlichen Blütestand. Links grünt und blüht es schon, rechts erkennt man die spätblühende Sorte "Weißer Luikenapfel". Luiken sind eine regionale Apfelsorte die noch vor 100 Jahren die am weitesten verbreitete Sorte in Baden-Württemberg war. Was man leider auch sehr gut erkennt ist ein deutlicher Mistelbefall. Wie sich Wiesenbesitzer gegen diesen Halbschmarotzer zur Wehr setzen können, erfahren Sie auf unserer Homepage in der Rubrik "Bewirtschaften".  

Bild: Thilo Tschersich / LRA Reutlingen

Schlüsselblume

21.04.2018 - Oben blühts - unten aber auch !

Während es oben brummt und blüht, entfaltet sich auch unten auf der Wiese der Zauber des Schwäbischen Hanami. Hier blüht eine gelbe Schlüsselblume - ein Zeichen für eine artenreiche Blütenwiese, denn die echte Schlüsselblume gedeiht am besten auf kalkhaltigen, stickstoffarmen, lockeren Lehmböden. Was Wiesenbesitzer dafür tun können, solche artenreiche Wiese zu erlangen, erfahren Sie hier.  

Bild: Thilo Tschersich / LRA Reutlingen 

17.04.2018_Owen Blick von oben

18.04.2018 - Das Ländle hüllt sich in weiß (Owen/LK Esslingen)

Erst von oben sieht man wirklich wie die blühenden Bäume die Landschaft in zartes weiß und rosé tauchen. Wir empfehlen eine Frühlingswanderung auf die Burgen und Höhenzüge der Region, um diese und andere Ausblicke genießen zu können. Wie wäre es mit einem Spaziergang durchs Kirschental Neidlingen? Nach der Wanderung lädt das Schwäbische Cafehaus "Alte Kass" (Gartenstrasse 3, 73272 Neidlingen) ein zum Entspannen und Genießen mit heimischen Streuobst-Produkten. 

17.04.2018_Owen Kirsche

17.04.2018 - Kirschblüte in Owen (LK Esslingen)

Nichts wie raus in die Natur! Die Kirschblüte im Städtchen Owen im Landkreis Esslingen ist in vollem Gange und bekommt in den nächsten Tagen noch Unterstützung von zahlreichen Apfelblüten. Also ab aufs Rad, in den Bus oder auf Schusters Rappen ins Streuobstparadies. Hier ein paar Ideen für Ausflugsmöglichkeiten in den nächsten Tagen:

Am Samstag den 21.04. erwartet Sie in Bad Ditzenbach eine "Frühlingsblüten Wiesenwanderung mit Wildkräuterführung". Veranstalter: Gasthof Hirsch, Bad Ditzenbach

Oder wie wäre es am Sonntag den 22.04.18 mit dem "Blütenumgang in der Kirchengemeinde Dettingen an der Erms"? Veranstalter: Obst- und Gartenbauverein Dettingen

Diese und viele andere Ausflugsziele finden Sie in unserer Broschüre "Schwäbisches Hanami 2018" - einfach bestellen oder online blättern !

2018-04-15_Gelbmöstlerbirne Filderstadt2

15.04.2018 - Gelbmöstlerbirne in Filderstadt (LK Esslingen)

Am vergangenen Wochenende wurde in Filderstadt der ObstLehrpfAd Filderstadt - kurz OLAF - eingeweiht. Am Ortsausgang von Bonladen beginnt der Lehrpfad, auf dem bereits 77 Bäume beschildert sind. Zudem erläutern 4 große Tafeln die Bedeutung der Streuobstwiesen und ihre Geschichte. Dieses zauberhaft blühende Exemplar finden Sie auf dem "OLAF" übrigens auch. Es handelt sich um eine Gelbmöstler Birne, die wunderbar zur Herstellung eines Birnen-Mostes verwendet werden kann. Die Bäume sind sehr robust und starkwüchsig und weisen oftmals eine Rechtsdrehung im Stamm auf.  Wie wäre es also mit einem Wochenendausflug zum OLAF? Schauen Sie doch einmal, ob unser gezeigtes Exemplar sich auch "dreht" und ob die Blüten sich inzwischen geöffnet haben. Weitere Informationen zum ObstLehrpfAd Filderstadt finden Sie unter www.filderstadt.de oder auf unserer Seite "Erlebniswege und Lehrpfade". Viele Spaß beim Entdecken !

   

Foto: Jens Häussler/LRA Esslingen

2018-04-15_Nägelesbirne Filderstadt2

15.04.2018 - Nägelesbirne in Filderstadt (LK Esslingen)

Hier sehen Sie die Blüte einer sog. Nägelesbirne - einer frühen Sorte mit hohen Erträgen, die gut geeignet ist für Obstbrände, aber auch zum Frischverzehr. Allerdings hat sie nur eine begrenzte Lagerfähigkeit, besticht dafür aber im Frühling (wie man sieht) mit einer tollen Blüte und im Herbst mit einer schönen Herbstfärbung. Unser Vorschlag: Erfreuen Sie sich an beidem und besuchen Sie zum "Schwäbischen Hanami" eines unserer zahlreichen Blütefest in der Region und verkosten Sie im Herbst bei der Veranstaltungsreihe "Das Paradies brennt" welche leckeren Obstbrände aus der Nägelesbirne und ihren "Kollegen" entstehen können. 

Foto: Jens Häussler/LRA Esslingen 

IMG_2436

14.04.2018 - Blühende Kirschbäume in Rottenburg (LK Tübingen)

Kirschbäume in Streuobstwiesen sind mitunter ein heikles Thema, da die späten Sorten eine hohe Wahrscheinlichkeit haben, von der Kirschfruchtfliege befallen zu werden. Wer auf seinem "Stückle" also einen Kirschbaum neu pflanzen möchte, dem seien die Frühsorten empfohlen, wie z.B. "Kassins Frühe" und "Burlat". Sauerkirschen sind auch Streuobstwiesen eher ungeeignet, da sie sehr kleinkronig sind. Wenn Sie Empfehlungen für Obstarten- und Obstsorten suchen, die für den Streuobstbau geeignet sind, dann schauen Sie doch einfach einmal hier nach.   

Foto: Katharina Schön

IMG_2457

14.04.2018 - Kirschblüte in Rottenburg (LK Tübingen)

Diese fleißige Helferin ist bereits im Einsatz und sammelt eifrig Nektar an den blühenden Kirschen rings um Rottenburg. Wie wir Bienen und andere bestäubende Insekten auch nach der Obstbaumblüte noch unterstützen können, erfahren Sie z.B. auf unserer Internetseite in der Rubrik "Wiesen-Pflege", denn eine artenreiche Blütenwiese ist ein aktiver Beitrag gegen das Insektensterben. Schauen Sie einfach mal hier.   

Foto: Katharina Schön

Apfelzweig Owen2

13.04.2018 - Apfelblüte an der Burg Teck (LK Esslingen)

Unterhalb der Burg Teck im Landkreis Esslingen befindet sich das charmante Städtchen Owen (sprich: Auen) in dem dieser Apfelbaum steht.  Eine Woche warmes Wetter wird wohl noch nötig sein, um ihn vollends zum Erblühen zu bringen und spätestens dann lohnt sich ein Besuch vor Ort. Wie wäre es mir einer Wanderung ab Owen hinauf auf die Burg Teck? Nach einer Stärkung mit leckerer Streuobstsaftschorle genießen Sie den Blick vom Burgturm hinunter auf die blühende Landschaft.

Bild: Jens Haeussler/LRA Esslingen

Birne Hohenreisach2

13.04.2018 - Birnenblüte in Kirchheim unter Teck (LK Esslingen)

Oberhalb von Kirchheim unter Teck, zwischen Hochdorf und Notzingen, befindet sich dieser wunderhübsche Birnenbaum, der auch bereits seine Blüten öffnet. Wer dieses Schauspiel einmal ganz entspannt genießen möchte, kann dies am 22.04.2018 von der Pferdekutsche aus tun. Um 14:00h startet die Pferdeplanwagenfahrt mit den Kaltblütern Robbi und Naila ab Kirchheim-Jesingen und bietet neben dem Blütengenuss auch eine kleine Verkostung mit Streuobstprodukten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Veranstaltungsbroschüre "Schwäbisches Hanami 2018" und auf der Veranstaltungsseite unserer Homepage.

Bild: Jens Haeussler/LRA Esslingen

Walnuß-Kohlberg (2)

12.04.2018 - Walnussbaum in Kohlberg (LK Esslingen)

Auch die Walnuss ist ein typischer Baum der Streuobstwiesenlandschaft. Seine Nüsse werden gerne für regionale Produkte verwendet wie z.B als Zutat zum "Hutzelbrot". Die Echte Walnuss ist einhäusig, d.h. am Baum befinden sich sowohl männliche als auch weibliche Blüten. Die Bestäubung erfolgt über den Wind. Unser Bild zeigt die hängenden männlichen "Kätzchen".

 

Bild: Thilo Tschersich/LRA Reutlingen

Mausohrstadium_Luiken_DettingenErms (2)

12.04.2018 - "Mausohrstadium" in Dettingen an der Erms (LK Reutlingen)

Bei diesem Exemplar, das sich noch vornehm zurück hält, handelt es sich um einen Luikenapfelbaum. Die Luiken waren noch um 1900 die am weitesten verbreitete Streuobstsorte in Baden-Württemberg. Heute ist er nur noch wenig verbreitet, weshalb ihn der "Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft" (LOGL) im Jahr 2004 zur Streuobstsorte des Jahres ernannt hat. Die Luike ist ein Spätblüher wie man sieht und befindet sich daher, im Gegensatz zu anderen Sorten, noch im sog. Mausohrstadium.

 

Bild: Thilo Tschersich/LRA Reutlingen

Kirsche_am_Jusi (2)

12.04.2018 - Kirschblüte am Jusi (LK Esslingen)

Der Jusi, südlich von Kohlberg im Landkreis Esslingen, ist der größte Schlot des Schwäbischen Vulkans und Heimat dieser zauberhaften Kirsche. Wer noch mehr Lust auf Kirschblüten hat, dem sei das "Kirschblütenfest" in Weilheim an der Teck empfohlen. Am Sonntag den 15.04.2018 ab 10:00h dreht sich auf dem Marktplatz in der Zähringerstadt alles um die Kirschblüte unter dem Motto "Raus in die Natur". Weitere Informationen finden Sie auf unserer Veranstaltungsseite.

Bild: Thilo Tschersich/LRA Reutlingen

2018_04_07_Nehren_Kirschblüte

07.04.2018 - Kirschenblüte in Nehren (LK Tübingen)

Das Nehrener Kirschenfeld ist weithin bekannt und erfreut zu dieser Zeit mit seiner wunderschönen Blüte. Ein Rundgang durch die geschützte Obstbaumwiese lohnt sich auf jeden Fall - man hört es überall summen und schwirren in der paradiesischen Blütenpracht.  

Foto: Dagmar Saur

2018_04_06_Kirchheim Birne

06.04.2018 - Birnenknospen in Kirchheim unter Teck (LK Esslingen)

Diese Birne in Kirchheim unter Teck schiebt schon fleißig ihre Knospen hervor - das sogenannte "Mausohrstadium". Je nach Witterung dauert es mitunter nur wenige Tage, bis der Baum in voller weißer Blütenpracht erstrahlt. Also nichts wie raus in die Natur - viele tolle Tipps gibt es in unserer Broschüre "Schwäbisches Hanami", welche online auf unserer Homepage oder per Post bei uns angefordert werden kann.

2018_04_06_Rottenburg Zwetschge 2

05.04.2018 - Pflaumenblüte bei Rottenburg (LK Tübingen)

Auch im Landkreis Tübingen, in Rottenburg, grünt und blüht es derzeit. Diese zauberhafte weiße Blüte gehört zu einer Pflaume (Prunus domestica), die zur Familie der Rosengewächse gehört. 

2018_04_04_Kornelkirsche Jeutter

04.04.2018 - Kornelkirsche (Göppingen)

Dieser zauberhafte Frühlingsbote ist eine Kornelkirsche - ein Strauch aus der Familie der Hartriegel (mit der Kirsche hat er nur den Namen gemein). Der Strauch blüht schon im zeitigen Frühjahr weithin sichtbar in gelb.  Seine Früchte - die Kornelkirschen - können im Herbst geerntet und z.B. zu Marmelade verarbeitet werden.

Wer die blühenden Sträucher gerne einmal selber sehen und die leckere Marmelade probieren möchte, kann dies z.B. auf dem Wildobstpfad des Gärtnerhofes Jeutter in Göppingen tun. Am 05.Mai ab11:00h findet dort ein Wildobstspaziergang über den Wildobstpfad statt inklusive kleiner Probiererle. Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre "Schwäbisches Hanami 2018" oder unter www.gaertnerhof-jeutter.de  

IMG-20180403-WA0005

03.04.2018 - Birnenknospen (Beuren, Freilichtmuseum Beuren, Foto: Jens Häußler)

Die sprießenden Knospen des Stuttgarter Geißhirtle, eine aromatische und alte Birnensorte aus dem süddeutschen Raum.

2018_03_25_Birne Kirchheim

25.03.2018 - Birnenknospen (Kirchheim unter Teck / LK Esslingen)

Jedes Jahr ein Anblick der uns froh macht: Die ersten Birnenknospen schieben sich dem strahlend blauen Himmel entgegen!

Paradiesische Blütenträume

„Welch ein schauersüßer Zauber!
Winter wandelt sich in Maie,
Schnee verwandelt sich in Blüten,
und dein Herz es liebt auf`s Neue.“

Aus „Neuer Frühling“ von Heinrich Heine