Naturschutz

Das Schwäbische Streuobstparadies ist eine Landschaft der Superlative! Über 5.000 Tier- und Pflanzenarten finden hier Lebensraum und Nahrung.

Somit sind die Streuobstwiesen der artenreichste Lebensraum nördlich der Alpen.

Seltene Vogelarten, uralte Obstsorten, außergewöhnliche Pflanzen und unzählige Insekten fühlen sich in und zwischen den hochstämmigen Obstbäumen richtig wohl.

Das Streuobstparadies vor unserer Haustüre ist also nicht nur Genuss und Erlebnis für Jedermann, sondern auch eine wichtige Aufgabe.

Die Kombination von Wiesen mit weit auseinander stehenden Bäumen macht streuobstbestände sehr strukturreich. Es gibt in diesen halboffenen Landschaften eine Moss-, Gras- und Baumschicht mit unterschiedlichen Kleinklima: von sonnig bis schattig, von feucht bis trocken, von fett bis mager. Dadurch finden hier auf relativ kleinem Raum viele Tier- und Pflanzenarten einem Lebensraum.

Vogelschutz in Streuobstwiesen

Vogelschutz in Streuobstwiesen

Viele Arten der Vogelschutzrichtlinien – beispielsweise Wendenhals, Mittel-, Grün- und Grauspecht, Steinkauz, Neuntöter, Gartenrotschwanz, Halsbandschnäpper – nutzen die Streuobstwiesen als Fortpflanzungs- oder wichtiges Nahrungshabitat.

Weiter lesen...
Uralte Obstsorten

Uralte Obstsorten

"Obstsorten der Streuobstwiese wurden über Jahrhunderte ortsspezifisch entwickelt. Die Verbreitung mancher Sorten ist gar auf wenige Dörfer beschränkt gewesen“!

Weiter lesen...
artenreiches Grünland unter den Bäumen

Naturverträgliche Nutzung

artenreiches Grünland unter den Bäumen.

Weiter lesen...
Naturzertifikate - Frisches Geld für Streuobstwiesen

Naturzertifikate - Frisches Geld für Streuobstwiesen

Der Wert einer Streuobstwiese?! Ein Gewinn für alle

Weiter lesen...