Aktuelles

Wir freuen und in der Saison 2024 den Verkauf von Tafelobst aus Streuobstwiesen wieder aufnehmen zu können.

Die Pilotphase der ersten drei Verkaufsjahre hat gezeigt, dass wir mit der Idee, Streuobst in den Einzelhandel zu bringen, ins Schwarze getroffen haben. Unser Projekt hat von außen viel positive Aufmerksamkeit erfahren und die Rückmeldungen der Lieferant*innen waren überwiegend sehr positiv.

Wir haben das verkaufsfreie Jahr 2023 genutzt, um die Strukturen im Hintergrund zu verbessern und auszubauen. In Zukunft wollen wir noch mehr Obst vermarkten. So können wir einen Anreiz zur Bewirtschaftung schaffen und die nötige Wertschätzung für die Obstwiesen generieren.

Aktuelle Meldungen zur Handelsplattform:

BR_Schwäbische_Alb_GEFÖRDERT DURCH_RGB

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb fördert die Handelsplattform Streuobst

Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb unterstützt die Handelsplattform Streuobst mit insgesamt 14.000 € in den Jahren 2024 und 2025. Mithilfe der Förderung kann die Handelsplattform digitalisiert werden und weiter wachsen.

logo_naturraum_rgb

Die Stiftung NaturRaum fördert die Handelsplattform Streuobst

Auch die Stiftung NaturRaum aus Grabenstetten unterstützt die Handelsplattform Streuobst im Jahr 2024 mit 10.000 €. Durch die gemeinsame Förderung mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb können wir zukünftig alle Lieferant*innen und Abnehmer*innen digital verwalten.

Vorstellung der Handelsplattform
_________________________________

_________________________________

Wir danken dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb für die Unterstützung

_________________________________

_________________________________

Wir danken der Stiftung NaturRaum für die Unterstützung