Streuobst-Radroute Dettingen/Erms - Mössingen

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

 Von der Wiege des Streuobstbaus zum Früchtetrauf

 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bahnhof Dettingen/Erms

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof Mössingen

Beschreibung

Diese Etappe führt uns von Dettingen an der Erms über Metzingen und Reutlingen bis nach Mössingen. Dabei folgt die Route dem Trauf der Schwäbischen Alb durch unzählige Streuobstwiesen.

Wegbeschreibung

Wir verlassen Dettingen/Erms in südwestlicher Richtung und fahren durch die Streuobstwiesen hinauf in den Metzinger Stadtteil Glems. Dort lädt das Obstbaumuseum zu einem Besuch ein und gibt Einblicke in das frühere Wirtschaften auf den Streuobstwiesen. Wir durchqueren Glems und fahren bergauf in ein kleines Waldstück. Auf der anderen Seite geht es bergab durch Streuobstwiesen bis nach Eningen unter Achalm. Die Achalm ist der Hausberg der Stadt Reutlingen und ein sogenannter Zeugenberg der mittleren Schwäbischen Alb, der aufzeigt, wie ausgedehnt der Weißjura der Alb vorgeschichtlich war. Hier, nahe der Stadt Reutlingen, liegt die Wiege des Streuobstbaus. Im Pomologischen Institut lehrte der wohl bedeutendste deutsche Pomologe, Eduard Lucas, im 19. Jahrhundert viele Baumwarte die Kunst der Baumpflege. Wir verlassen Ehningen und durchqueren Pfullingen und halten uns oberhalb der Stadt Reutlingen gegen Süden, vorbei am Umweltbildungszentrum Listhof, über die Stadtteile Betzingen und Wannweil fast bis zum Neckartal nach Kirchentellinsfurt und Kusterdingen. Hier zweigen wir wieder in Richtung Westen ab und folgen dem Radweg durch Felder und Obstwiesen bis nach Gomaringen. Wir fahren nun wieder auf den Albtrauf zu und erreichen nach einem kurzen Waldstück den Mössinger Stadtteil Öschingen. Nun sind wir am Früchtetrauf angekommen und fahren mit herrlichem Blick auf das Albvorland durch die Streuobstwiesen bis zum NABU-Vogelschutzzentrum Mössingen. Von dort geht es wiederum durch Obstwiesen leicht bergab bis in das Stadtzentrum. Im denkmalgeschützten PAUSA-Quarter wird in naher Zukunft das Streuobst-Erlebniszentrum mit Café und Regionalladen entstehen. Oberhalb von Mössingen laden der Panoramaweg Streuobst, der Premiumwanderweg Dreifürstensteig und der Mössinger Bergrutsch dazu ein, den Früchtetrauf auch noch per Pedes zu entdecken.

 

Tipp des Autors

Gemeinde Kusterdingen www.kusterdingen.de

Gemeinde Wannweil www.wannweil.de

Stadt Reutlingen www.reutlingen.de

Stadt Pfullingen www.pfullingen.de

Gemeinde Eningen unter Achalm www.eningen.de

Gemeinde Dettingen/Erms www.dettingen-erms.de

Stadt Metzingen www.metzingen.de

Gemeinde Gomaringen www.gomaringen.de

Stadt Mössingen www.mössingen.de

Mössinger Apfelwoche mit Apfelfest immer am ersten Wochenende im Oktober www.netzwerk-streuobst.de

Mössinger Bergrutsch http://www.moessingen.de/bergrutsch

Premiumwanderweg Dreifürstensteig mit Streuobst-Erlebnisweg, Deutschlands zweitschönster Wanderweg im Jahr 2014  http://www.moessingen.de/dreifuerstensteig

NABU-Vogelschutzzentrum Mössingen www.vogelschutzzentrum-moessingen.de

Anfahrt

Über die B28 bis nach Dettingen/Erms.

Parken

Parkplätze stehen am Bahnhof in Dettingen/Erms zur Verfügung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem RE zwischen Tübingen und Stuttgart nach Metzingen dann mit der RB zwischen Metzingen und Bad Urach bis nach Dettingen/Erms.

 

Höhenprofil:
Schwierigkeit schwer
Länge69,78 km
Aufstieg 879 m
Abstieg 789 m
Dauer 6,00 h
Niedrigster Punkt311 m
Höchster Punkt582 m
Startpunkt der Tour:

Bahnhof Dettingen/Erms

Zielpunkt der Tour:

Bahnhof Mössingen

Eigenschaften:

With refreshment stops

Download


Google-Earth
GPS-Track

Schwäbisches Streuobstparadies e.V.